Auf dem Freedom of Movment Festival von Zirkus Cabuwazi und GrenzKultur gGmbH setzten sich zahlreiche Künstler:innen und Artist:innen auf kreative Weise gegen Rassismus und Diskriminierung ein.

An drei Tagen warteten auf die kleinen und großen Besucher:innen ein geballtes Programm: Breakedancebattles, HipHop Acts, Zirkusshows und Workshops, um nur einige Programmpunkte zu nennen.

Spielerisch durfen die Kinder ihr Fähigkeiten erproben und lernen das eine diskriminierungsfreie Welt möglich ist. Ein Ort der kulturellen Begegnung entsteht, an dem die Kinder ihr Selbstbewusstsein stärken und neue Freunde finden.

Circus Inclusioni und Cabuwazi Beyond Borders sind zwei bemerkenswerte Projekte von Zirkus Cabuwazi. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit stehen Kinder und Jugendliche mit migrantischer Geschichte.

Seit einigen Jahren führt der bunte Wanderzirkus Workshops und Kurse in Unterkünften für Geflüchtete durch. Diesen Kindern und ihren Familien widmete das Zirkus-Team einen Tag auf dem Freedom of Movement Festival. Neben Luftakrobatik, diskriminierungsfreiem Puppentheather, einer Photobox und vielen weiteren spannenden Erlebnisstationen, stellten die kleinen Artist:innen ihre erworbenen Fähigkeiten in einer Zirkusshow dar.

 

The Full Circle is a project of Sophie Charlotte Adler, Georg Stuby and Pierre Ravan.

They team up to create a full circle of selfcare practices. Combining the two worlds of wellness wellbeing and entertainment, they offer something completely new. Meditation, Yoga and Breathwork are followed by a hypnotic soundjourney, which enables the participants to reach into the unconscious parts of the mind.

After these transformative experiences, the events ends with a party, beautiful music and the chance to connect within the community. 

I personaly can’t imagine Festivals without them anymore.

Education Template